Info für Eltern

Welche Kinder bekommen eine Schulbegleitung?

  • Die Faktoren, die eine Schulbegleitung erforderlich machen, können sehr unterschiedlich sein. Neben körperlichen, geistigen und Sinnes- Einschränkungen können auch psychische, emotionale oder soziale Eigenschaften von Schüler:innen eine Begleitung erforderlich machen.
  • Schulbegleitung kann von Beginn der Schulzeit an bewilligt werden, sie kann aber auch zu jedem späteren Zeitpunkt beim Kostenträger beantragt werden.
  • Schulbegleitung kann für alle Schulformen, für alle Formen des Förderbedarfs und für alle Altersstufen bewilligt werden.

Wer trägt die Kosten einer Schulbegleitung?

  • Schulbegleitung ist eine Leistung der Eingliederungshilfe.
  • Schulbegleitung wird je nach Behinderungsbild vom Jugend- (seelische oder sozial-emotionale Defizite) oder Sozialamt (geistige oder körperliche Beeinträchtigung) bewilligt und bezahlt.
  • Die Kostenträger bewilligen die Schulbegleitung in der Regel für ein Schuljahr, danach kann sie erneut von den Erziehungsberechtigten beantragt werden.

Was sind die Aufgaben des VKM?

  • Der VKM ist ein zuverlässiger und direkter Ansprechpartner für Eltern, Schulbegleitung, Lehrkräfte und Träger vor Ort in Aachen und Umgebung.
  • Der VKM begleitet und berät Erziehungsberechtigte bei Beantragung und Weiterbewilligung der Hilfe.
  • Der VKM bietet Hilfe bei allen Fragen, Konflikten und anderen Krisensituationen rund um die Schulbegleitung für Eltern, Lehrerkräfte, Schulbegleiter:innen und Kostenträger.
  • Der VKM beschäftigt pädagogisches Fachpersonal, die Teamleiter:innen. Diese stehen im engen Austausch über die Entwicklung des Schülers/der Schülerin mit Eltern, Schulbegleiter:innen und Lehrerkräfte.
  • Der VKM hat jahrelange Erfahrung in der Schulbegleitung und sucht Schulbegleiter:innen sorgfältig zum Kind passend aus.
  • Der VKM bildet die Schulbegleiter:innen regelmäßig fort und unterstützt sie in Teamgesprächen und Fallberatungen.
  • Dem VKM ist es meist möglich im Krankheitsfall von Schulbegleitung eine Vertretung in Absprache mit allen Beteiligten zu organisieren, um eine durchgehende Betreuung der Schüler:innen zu gewährleisten.
  • Die Teamleitungen des VKM nehmen an Hilfeplangesprächen beim Jugendamt mit den Eltern teil.
  • Die Teamleitungen des VKM regeln den Einsatzplan der Schulbegleitung.
  • Die Teamleitungen des VKM führen regelmäßige Mitarbeitergespräche.

Was sind die Aufgaben einer Schulbegleitung?

Nach dem Grundsatz „So viel Hilfe wie nötig – so wenig Hilfe wie möglich“ übernehmen Schulbegleiter:innen folgende Aufgaben:

  • Schulbegleiter:innen fördern und unterstützen Schüler:innen nach ihren individuellen Bedürfnissen, um ihnen eine Teilnahme am täglichen Unterricht zu ermöglichen. Dabei wiederholen und vertiefen sie individuell mit „ihrem“ Schüler:in den Unterrichtsstoff.
  • Schulbegleiter:innen unterstützen und begleiten Schüler:innen in allen Situationen des Schulalltags wie Unterricht, Pausen, Essen, Hygiene, Pflege, etc.
  • Schulbegleiter:innen helfen Schüler:innen sich in den Klassenverband zu integrieren (soziales Coaching).
  • Schulbegleiter:innen helfen Schüler:innen in Krisensituationen richtig zu handeln und damit Selbst- und Fremdgefährdung zu vermeiden.
  • Schulbegleiter:innen fördern die Selbstständigkeit und Mobilität der Schüler:innen.
  • Schulbegleiter:innen stehen im Informationsaustausch mit Eltern und Lehrerkräften.
  • Schulbegleiter:innen begleiten Schüler:innen auf Ausflügen, Klassenfahrten und anderen Schulveranstaltungen.

Was sind die Grenzen einer Schulbegleitung?

  • Schulbegleiter:innen betreuen ausschließlich Schüler:innen, für den sie/er zuständig sind.
  • Schulbegleiter:innen übernehmen keine allgemeinen organisatorischen Aufgaben oder Dienstleistungen.
  • Schulbegleitung ist immer eine individuelle Förderung und muss immer den Charakter einer Förderung haben.

Was müssen Erziehungsberechtigte tun, damit der Schüler*in eine Schulbegleitung bekommt?

  • Erziehungsberechtigte müssen beim Jugend- oder Sozialamt einen Antrag stellen.
  • Erziehungsberechtigte können sich unverbindlich und kostenlos beim VKM beraten lassen. Der VKM hilft dann gerne bei allen weiteren Schritten, auch dem Antrag, weiter.