Info für Eltern

Welche Kinder bekommen eine Schulbegleitung?

  • Die Faktoren, die eine Schulbegleitung erforderlich machen, können sehr unterschiedlich sein. Neben körperlichen, geistigen und Sinnes- Einschränkungen können auch psychische, emotionale oder soziale Eigenschaften von Schüler*innen eine Begleitung erforderlich machen.
  • Schulbegleitung kann von Beginn der Schulzeit an bewilligt werden, sie kann aber auch zu jedem späteren Zeitpunkt beim Kostenträger beantragt werden.
  • Schulbegleitung kann für alle Schulformen, für alle Formen des Förderbedarfs und für alle Altersstufen bewilligt werden.

Wer trägt die Kosten einer Schulbegleitung?

  • Schulbegleitung ist eine Leistung der Eingliederungshilfe.
  • Schulbegleitung wird je nach Behinderungsbild vom Jugend- (seelische oder sozial-emotionale Defizite) oder Sozialamt (geistige oder körperliche Beeinträchtigung) bewilligt und bezahlt.
  • Die Kostenträger bewilligen die Schulbegleitung in der Regel für ein Schuljahr, danach kann sie erneut von den Erziehungsberechtigten beantragt werden.

Was sind die Aufgaben des VKM?

  • Der VKM ist ein zuverlässiger und direkter Ansprechpartner für Eltern, Schulbegleitung, Lehrkräfte und Träger vor Ort in Aachen und Umgebung.
  • Der VKM begleitet und berät Erziehungsberechtigte bei Beantragung und Weiterbewilligung der Hilfe.
  • Der VKM bietet Hilfe bei allen Fragen, Konflikten und anderen Krisensituationen rund um die Schulbegleitung für Eltern, Lehrerkräfte, Schulbegleiter*innen und Kostenträger.
  • Der VKM beschäftigt pädagogisches Fachpersonal, die Teamleiter*innen. Diese stehen im engen Austausch über die Entwicklung des Schülers*in mit Eltern, Schulbegleiter*innen und Lehrerkräfte.
  • Der VKM hat jahrelange Erfahrung in der Schulbegleitung und sucht Schulbegleiter*innen sorgfältig zum Kind passend aus.
  • Der VKM bildet die Schulbegleiter*innen regelmäßig fort und unterstützt sie in Teamgesprächen und Fallberatungen.
  • Dem VKM ist es meist möglich im Krankheitsfall von Schulbegleitung eine Vertretung in Absprache mit allen Beteiligten zu organisieren, um eine durchgehende Betreuung der Schüler*innen zu gewährleisten.
  • Die Teamleitungen des VKM nehmen an Hilfeplangesprächen beim Jugendamt mit den Eltern teil.
  • Die Teamleitungen des VKM regeln den Einsatzplan der Schulbegleitung.
  • Die Teamleitungen des VKM führen regelmäßige Mitarbeitergespräche.

Was sind die Aufgaben einer Schulbegleitung?

Nach dem Grundsatz „So viel Hilfe wie nötig – so wenig Hilfe wie möglich“ übernehmen Schulbegleiter*innen folgende Aufgaben:

  • Schulbegleiter*innen fördern und unterstützen Schüler*innen nach ihren individuellen Bedürfnissen, um ihnen eine Teilnahme am täglichen Unterricht zu ermöglichen. Dabei wiederholen und vertiefen sie individuell mit „ihrem“ Schüler*in den Unterrichtsstoff.
  • Schulbegleiter*innen unterstützen und begleiten Schüler*innen in allen Situationen des Schulalltags wie Unterricht, Pausen, Essen, Hygiene, Pflege, etc.
  • Schulbegleiter*innen helfen Schüler*innen sich in den Klassenverband zu integrieren (soziales Coaching).
  • Schulbegleiter*innen helfen Schüler*innen in Krisensituationen richtig zu handeln und damit Selbst- und Fremdgefährdung zu vermeiden.
  • Schulbegleiter*innen fördern die Selbstständigkeit und Mobilität der Schüler*innen.
  • Schulbegleiter*innen stehen im Informationsaustausch mit Eltern und Lehrerkräften.
  • Schulbegleiter*innen begleiten Schüler*innen auf Ausflügen, Klassenfahrten und anderen Schulveranstaltungen.

Was sind die Grenzen einer Schulbegleitung?

  • Schulbegleiter*innen betreuen ausschließlich Schüler*innen, für den sie/er zuständig sind.
  • Schulbegleiter*innen übernehmen keine allgemeinen organisatorischen Aufgaben oder Dienstleistungen.
  • Schulbegleitung ist immer eine individuelle Förderung und muss immer den Charakter einer Förderung haben.

Was müssen Erziehungsberechtigte tun, damit der Schüler*in eine Schulbegleitung bekommt?

  • Erziehungsberechtigte müssen beim Jugend- oder Sozialamt einen Antrag stellen.
  • Erziehungsberechtigte können sich unverbindlich und kostenlos beim VKM beraten lassen. Der VKM hilft dann gerne bei allen weiteren Schritten, auch dem Antrag, weiter.

Welche Kinder bekommen eine Schulbegleitung?

  • Die Faktoren, die eine Schulbegleitung erforderlich machen, können sehr unterschiedlich sein. Neben körperlichen Einschränkungen können auch psychische, emotionale oder soziale Eigenschaften des Kindes eine Begleitung erforderlich machen.
  • Der Bedarf einer Schulbegleitung wird in Abstimmung mit dem Lehrer festgestellt.
  • Eine Schulbegleitung kann von vorne herein als Integrationshilfe für Kinder mit Einschränkungen geplant werden, kann aber auch als Lösungsoption in einer Krisensituation beschlossen werden.
  • Schulbegleitung gibt es für alle Schulformen, für alle Formen von Förderbedarf und für alle Altersstufen, auch für Kindertagesstättenkinder.
  • Schulbegleitungen müssen beim Jugend- oder Sozialamt beantragt werden.

  Was macht ein Schulbegleiter*in? Wie wird unser Ihr Kind unterstützt?

  • Schulbegleitung orientiert sich an den individuellen Bedürfnissen Ihres Kindes.
  • Begleitung und Orientierung im Schulalltag laut unserem Motto „So wenig Hilfe wie möglich – so viel Hilfe wie nötig.“.
  • Unterstützung und Förderung im Unterricht, in den Pausen und in allen Situationen des Schulalltags wie Essen, Hygiene, Pflege, etc.
  • Sicherstellen von erhöhtem Aufsichtsbedarf, Vermeidung von Selbst- und Fremdgefährdung.
  • Integration der Schüler*innen im Klassenverband, soziales Coaching.
  • Eingreifen und Unterstützung in Krisensituationen.
  • Begleitung bei Schulausflügen und Klassenfahrten
  • Förderung von Selbstständigkeit und Mobilität

Was sind die Grenzen von Schulbegleitung?

  • Ein Schulbegleiter*in betreut ausschließlich das Kind, für das sie / er zuständig ist
  • Ein Schulbegleiter*in macht keinen individuellen Unterricht und keine allgemeine Aufsicht
  • Schulbegleitung übernimmt keine allgemeinen organisatorischen Aufgaben oder Dienstleistungen
  • Schulbegleitung ist immer eine individuelle Förderung und muss immer den Charakter einer Förderung haben

Wer trägt die Kosten einer Schulbegleitung?

  • Alle Kinder haben das Recht auf Schule.
  • Um dies für möglichst viele Kinder zu ermöglichen, können Sie als Erziehungsberechtigte Schulbegleitung als Eingliederungshilfe bei der zuständigen Kommune beantragen. Die Kosten werden im Falle einer Bewilligung von der zuständigen Kommune übernommen.
  • Der VKM unterstützt Sie gerne bei der Antragsstellung und der Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Kostenträger.

Wie schaffen wir das?

  • Der VKM ist ein zuverlässiger und direkter Ansprechpartner vor Ort in Aachen und Umgebung.
  • Bei uns finden Sie Beratung und Unterstützung bei der Planung, und Antragsstellung und Durchführung, aber auch Hilfe bei allen Fragen, bei Konflikten und anderen Krisensituationen.
  • Der VKM übernimmt die komplette Koordinierung der Schulbegleitung.
  • Der VKM Die Teamleiter*innen des VKM kommunizierten als pädagogische Fachkräfte mit dem Lehrerteam und ist sind Ihre Ansprechpartner*innen für alle pädagogischen und organisatorischen Angelegenheiten, sowie für Lehrer und Schulbegleiter*innen.
  • Der VKM hat jahrelange Erfahrung in der Schulbegleitung, sucht „seine“ Schulbegleiter*innen sorgfältig zum Kind passend, bildet sie regelmäßig fort und begleitet sie eng durch Team- und Reflexionsgespräche während des Schuljahres.
  • Durch die Vielzahl der Schulbegleitungen ist es dem VKM möglich, im Krankheitsfalle des Schulbegleiters oder der Schulbegleiterin Vertretung in Absprache mit allen Beteiligten zu organisieren, um eine durchgehende Förderung des Kindes zu gewährleisten.
  • Qualitätssicherung durch Teamsitzungen mit Teamleitung und Schulbegleitung, Supervisionen und mindestens jährliche Fortbildungen.

Was sind die ersten Schritte?

Melden Sie sich bei uns und lassen Sie sich unverbindlich und kostenlos beraten. Wir helfen Ihnen dann gerne bei allen weiteren Schritten.

Rebecca Dufke
Abteilungsleitung
Schulbegleitung

Frankenberger Str. 30
52066 Aachen

0241 - 912 840 12